Mobile Marketing in Russland gehört zu den führenden Werbekanälen in Russland. Lesen Sie in dieser Rubrik über die technischen Möglichkeiten der Werbung auf mobilen Geräten.

Werbung auf Social Media - Ok.ru

Neue Werbeformate in der Social Media Werbung auf Odnoklassniki

Haben sie auch schon über das erfolgreiche Soziale Netzwerk aus Russland Odnoklassniki gehört und über die Werbemöglichkeiten dort nachgedacht? Es ist genau der richtige Zeitpunkt dafür. Im Sommer 2017 werden drei neue Werbeformate auf Odnoklassniki (Ok.ru) erscheinen: LEAD ADS, direkte Anrufe über Werbe-Banner und Auto-Play-Video-Ads für mobile Apps.

Weiterlesen

Mobile User

Mobile Marketing Werbeausgaben in Russland

Durch die zunehmende Verbreitung von Smartphones und Tablets in Russland wird Mobile Marketing oder Mobile Advertising immer wichtiger. Da allein in Moskau jeder zweite Nutzer mehrmals täglich zum Smartphone greift, wird sich eine Investition in die Werbung auf mobilen Geräten schnell als gewinnbringend erweisen. Es ist gut zu wissen, dass fast in jedem Lokal, in jeder öffentlichen Einrichtung und sogar in manchen Parks Moskaus kostenloses WLAN zu finden ist.

Weiterlesen

Mobiles Internet und Shopping

Lediglich 19% der Europäer im Alter von 18 bis 34 Jahren nutzen ihre Smartphones fürs Online-Shopping. Dies zeigt die aktuelle Forschung „Interactive Europe “ von CBS Outdoor, dem britischen Spezialisten für Outdoor Werbung.

Nichtsdestotrotz sollten Unternehmen gerade Smartphone-Besitzer als eine wichtige Zielgruppe für ihre Werbung betrachten, zumindest im Social Web.

Weiterlesen

Yandex Market: Tablet-PС und Laptop

Tablet PCs interessieren russische User zurzeit wesentlich mehr als Laptops. Dies lässt sich aus einer Suchanfragen-Statistik schließen, die Yandex vor kurzem veröffentlichte.

Im Dezember 2011 suchten die Benutzer der Internet-Plattform Yandex Market öfter nach Tablet PCs, als nach Notebooks. Bereits im Januar 2012 waren 4% aller Anfragen auf Yandex Market dem Thema Tablet PCs gewidmet, während sich im Juli 2012 etwa 10% der Yandex Market User für iPad und Co interessierten.

Laptops und PCs verlieren Punkte

Der Trend liegt damit klar auf der Hand: Immer mehr russischer Benutzer entscheiden sich für mobile Computer, während traditionelle PCs in Vergessenheit geraten. So haben laut Statistik von Yandex weniger als 2% der Benutzer im Jahre 2012 nach solchen Geräten gesucht.

Nur weniger dramatisch sieht die Situation bei Laptops aus. Während sich im Januar 2012 etwa 12 % der Yandex-Benutzer für Laptops interessierten, ist im Juli 2012 die Anzahl der entsprechenden Anfragen um 4% gesunken.

Samsung gegen Apple

In der Top 5 der meistgesuchten Tablet PCs sind laut Yandex Produkte von nur zwei Herstellern: Apple und Samsung. Besonderes interessant ist, dass das koreanische Tablet PC Samsung Galaxy Tab 2 10.1 P5100 16GB das neue iPad im russischen Internet im Juli 2012 überbieten konnte. Zur Erinnerung: Seit Frühjahr 2012 war das Apple iPad new 64GB Wi-Fi + 4G die Nummer Eins auf Yandex Market. Das HTC-Gerät Flyer, das im März 2012 auf dem zweiten Platz direkt neben dem Apple iPad new 64GB Wi-Fi + 4G stand, hat hingegen viele Punkte und damit seinen Platz in der Top 5 von Yandex verloren.

Die meistgesuchten Tablet PCs laut Yandex:

  1. Samsung Galaxy Tab 2 10.1 P5100 16GB
  2. Apple iPad new 64GB Wi-Fi + 4G
  3. Samsung Galaxy Tab 7.0 Plus P6200 16GB
  4. Apple iPad new 32GB Wi-Fi + 4G
  5. Apple iPad 2 16GB Wi-Fi

Die beliebtesten Laptop-Modelle laut Yandex:

  1. Lenovo G570
  2. Samsung 300V5A
  3. Lenovo B570
  4. Apple MacBook Air 11 Mid 2011
  5. Apple MacBook Air 13 Mid 2012

Prognose: Der Markt für Mobile Werbung soll in Russland bis 2015 bis auf 216 Mio Dollar wachsen

Der Markt für mobile Werbung lag in Russland Ende 2011 mit über 4,42 Mrd USD zwar noch unter 1% des Weltmarktes. Jedoch entwickelt sich dieses Marktsegment gerade jetzt sehr schnell, sodass Experten von J’son & Partners Consulting mit einem Wachstum bis auf 215,8 Mio USD bis 2015 rechnen.

Die Entwicklung des Marktes für mobile Werbung wird in Russland von gleich mehreren Faktoren beeinflusst. Dazu zählen vor allem:

  • Die steigende Zahl der Smartphone Besitzer (Laut Statistiken von Begun wurde in Russland im ersten Quartal 2012 fast ums Doppelte mehr Smartphones verkauft als in der gleichen              Periode 2011.)
  • Die steigende Verbreitung von Tablet-PCs
  • Eine schnelle Entwicklung des Mobile Bankings

Mobile Werbung Markt in Russland

Besonderheiten des Marktes für Mobile Werbung in Russland

Das Besondere am russischen Markt für mobile Werbung besteht darin, dass Mobilfunkanbieter selber die Werbung an die Endkunden verkaufen.

Insgesamt kann man die Teilnehmer am Markt für mobile Werbung und Marketing in Russland in vier Kategorien verteilen.

  1. Mobilfunkanbieter: MTS, Megafon, Beeline, Rostelecom, Tele2, Smarts usw.
  2. Anbieter von Media und Context Werbung: Yandex, Google, Mail.ru, Begun, WapStart usw.
  3. Service- und Content-Providers:   Playmobile, Zed Russia (INFON), MobileDirect, i-Free, «Nikita Mobile », SPN Digital, А1
  4. Agenturen für mobile Werbung: Promo Interactive, Brand Mobile , Infon, MobileDirect usw.

Die Struktur des Marktes

Dem Versand von Werbe SMS gehören zurzeit etwa 60% des Marktes für mobile Werbung in Russland (J’son & Partners Consulting). Auch den Mobilfunkanbietern bringen SMS mit Werbeninhalten im Vergleich zu den anderen Werbekanälen den größten Profit.  Laut Prognosen sollen Werbe SMS in den nächsten ein paar Jahren nicht an Bedeutung verlieren, obwohl ihr Anteil am gesamten Markt im Laufe der Zeit kleiner wird.

Die besten Aussichten haben in Augen der Experten die sogenannten On-Screen Anzeigen. Dafür sprechen gleich mehrere Faktoren: die steigende Anzahl der Smartphones, eine  größere Verbreitung  der 3G-Netze, sowie die ständige Verbesserung des Netzempfangs in entfernten Regionen Russlands.

Ferner soll auch die Werbung in Apps an Bedeutung gewinnen. Diese ist bereits heute bei den Werbetreibenden sehr beliebt, da sie es erlaubt, die Werbebotschaft so zu integrieren, dass sie den Anforderungen des Werbenden am meisten entspricht.

Struktur des Marktes für Mobile Werbung

Die Vorteile der Mobile Werbung

Die Vorteile der mobilen Online-Werbung liegen klar auf der Hand.

–          Die meisten mobilen Apps und Spiele sind für User kostenlos, daher gibt es immer mehr Leute, die sie herunterladen.

–          Gerade Besitzer von Smartphones und Tablet-PCs gehören zu den zahlungsfähigen Usern, die für Werbetreibende besonders interessant sind.

–          Durch die heruntergeladenen Apps und  Spiele ist es relativ einfach, die User nach ihren Interessen zu segmentieren: Gut für das Targeting.

–          Laut Statistiken von Nielsen ist das Vertrauen der User an mobile Werbung in den letzten fünf Jahren um 61% gestiegen.

WIR BERATEN SIE GERN ZUR MOBILEN WERBUNG IN RUSSLAND! ZUR UNVERBNDLICHEN ANFRAGE>>

Ebay in Russland: Enormes Wachstum in Sicht

Der Ebay Russland Chef Vladimir Dolgov prognostiziert für das Unternehmen im Jahr 2012 einen riesigen User-Zuwachs von 82 Prozent, dabei soll dieses Ergebnis sogar ohne große Marketing-Investitionen erreicht werden.

Das Unternehmen selbst sieht ein großes Potenzial auf dem russischen Markt und will seine Marktposition in Russland stärken. Zur Erinnerung: Das größte Auktionshaus der Welt ist 2010 nach Russland gekommen und konnte sofort einen Riesenerfolg im Lande genießen.

Für Global Players alles offen

Der russische E-Commerce Markt wächst zwar jährlich um etwa 25%. Jedoch gibt es im russischen Internet immer noch so gut wie keine Global Players, d.h. Online-Shops, die sich einen besonders großen Marktanteil gesichert haben. Einer der größten russischen Online-Shops Ozon.ru (kann mit Amazon in Europa verglichen werden) hat beispielsweise einen verhältnismäßig sehr kleinen Marktanteil von zwei bis drei Prozent. Also kann Ebay in Russland noch massiv zulegen.

Mobile Nutzung im Fokus

Da der russische Internetmarkt noch sehr schwach konzentriert ist, hat Ebay eine gute Chance, die Führung in seiner Branche zu übernehmen. Dafür sprechen auch die Statistiken zur mobilen Nutzung der Online Plattform in Russland.  Allein in den ersten neun Monaten wurde die Ebay App in Russland rund 200.000 mal herunterladen.

Der einzige Wermutstropfen ist: Die erfolgsverwöhnte Bezahltochter Paypal bleibt in Russland bis jetzt nur wenig bekannt. Da das Geld via PayPal nur auf US-Bankkonten überwiesen werden kann, wird es nur selten für Geldtransaktionen innerhalb Russlands benutzt. Aber auch dieses Problem will Ebay lösen, indem das Unternehmen eine lokale Vertretung des Bezahlsystems auf dem Russischen Markt stärkt.

Was wird gekauft

In welchen Ländern kaufen die Russen am liebsten via Ebay ein? Dazu gibt es auch eine interessante Statistik. Über 50% russischer Käufer bestellen die Waren in den USA, 13% in China und 8% in Großbritannien. Rund 6% der User kaufen wiederum über Ebay die Waren aus Deutschland.

Die richigen Verkaufsrenner sind bei Ebay Russia Elektronik und Kleidung, wobei die Produkte von Apple öfter als alle anderen Artikel gesucht werden, so Vladimir Dolgov.

AdWords Russland: City Targeting

Ab dem 2.Februar 2011 erweitert Google die Liste der Städte, auf die demnächst gezieltes Geotargeting bei der Buchung der AdWords Anzeigen angewendet werden kann. Insgesamt in 34 Ländern wird die Option „City Targeting“ erweitert, darunter auch Russland.

Warum City Targeting in Russland so wichtig ist?

Bisher konnte man in Google Adwords die russischen Metropolen lediglich als „Region“ auswählen (z.B. „Sankt Petersburg und Umgebung“).

Beispiel: Ein Kosmetikstudio im Zentrum der Stadt, welches AdWords Anzeigen geschaltet hat, musste bisher mit Klicks auch aus dem ca. 60 km. entfernten, aber gut bewohnten Umland rechnen. Die Masstäbe sind in Russland bekanntlich etwas größer, als in manchen anderen Ländern. So ergaben sich viele teueren Klicks aus der Umgebung, die nie weiter konvertiert haben, denn an Kosmetikstudios mangelt es auch in Russland nicht.

Nun können die Werbekosten für manche Werbetreibende minimiert werden. Das ist doch eine tolle Nachricht!

Mögliche Fehlerquoten beim City Targeting AdWords Russland

Wir müssen jedoch darauf hinweisen, dass City Targeting dennoch nicht ganz fehlerfrei funktionieren wird. Zum Glück nur in den wenigen Fällen kann es vorkommen, dass die Anzeige der falschen Zielgruppe ausgeliefert wird.

Der Grund dafür ist noch nicht zu 100% ausgereifte Versorgung mit dem Internetzugang. Viele Haushalte werden mit dem Internet über mobile Provider verbunden. Die IP Adresse wird in diesem Fall nicht immer korrekt vergeben: Ein User aus St. Petersburg kann auch eine IP Adresse aus Tula beziehen. In dem Fall werden ihm in den Suchergebnissen von Google die Werbeanzeigen aus Tula ausgeliefert. Dies bringt wohl kaum Nutzen für den User und sicherlich einige Mehrkosten für den Werbetreibenden, falls dieser User den Fehler erst nach dem klick auf die Anzeige feststellt.

Yandex Apps für iPhone und iPad

Yandex zögert nicht mit der Entwicklung der Apps für iPhone-Nutzer. Es gibt bereits einige tolle Programme, auf die keiner mehr verzichten möchte. Hier sind die beliebtesten Yandex Apps für iPhone und iPad, die von Yandex produziert wurden. Falls Sie weitere Yandex Apps empfehlen können, hinterlassen Sie bitte hier ein Kommentar mit Ihrer Empfehlung.

1.Yandex.Maps App

Yandex Maps App für iPhone

Navigation fürs iPhone von Yandex.Maps für Russland und die Ukraine.

Diese App funktioniert wie die herkömliche Navigationssoftware mithilfe GPS und eines Mobilfunknetzes und hilft den Nutzern nicht nur bei der Routeberechnung, sondern auch beim Navigieren zu Apotheken, Cafes, Hotels und anderen Locations, die in der Datenbank von Yandex enthalten sind.

Auch Blitzer und Traffic Infos über Stau und weitere Hnderungen sind integriert.

Für Kunden des russischen Mobilfunkanbieters MegaFon ist die Nutzung der App kostenlos, Data-traffic wird also nicht berechnet. Es steht noch nicht fest, ob später alle Mobilfunknutzer die Yandex.Maps App kostenlos nutzen könnten.

Gute Nachricht auch für Android-Nutzer: Diese App steht auch für Euch kostenlos zur Verfügung.

Für die jenigen, die kein App installieren möchten, gibt es einen Short-Link: i-maps.yandex.ru. Darüber ist Yandex.Maps ebenfalls erreichbar, unterstützt dann aber nicht alle Features, die in der App vorhanden sind.

2. Yandex.Metro App

Yandex Metro App

Yandex.Metro App ist nicht nur für russische Bürger sehr nützlich, sondern auch für alle Touristen, die Moskau, St.Petersburg, Kiev, Kharkov oder Minskbesuchen wollen.

Die App bietet Informationen zu den Metro-Netzen an. Routeplanung ist ebenfalls möglich. So funktioniert es:

– Sie wählen Ihre Zielstation sowie den aktuellen Standort (Metro)

– Yandex.Metro zeigt Ihnen die günstigste Verbindung sowie weitere Alternativen

– Auch genauere Anweisungen zum Umsteigen werden eingeblendet

Auch diese App ist kostenlos und im Apple Store erhältlich. Alternativ können Sie über die Yandex.Metro App hier nachlesen.

3. Yandex.Fotki

Mit dieser App ist es kinderleicht alle Ihre Fotos vom iPhone direkt in Yandex.Fotki hochzuladen. Yandex.Fotki bietet ähnlich dem Flickr einen Online Speicherplatz für Bilder an.

Auf Wunsch können Sie Ihre Bilder öffentlich zugänglich machen oder Sie nur für Freunde freischalten. Link

4. Yandex.Trains

Yandex.Trains hilft Ihnen, eine regionale Zugverbindung zu finden. Insbesondere für Touristen, die auf eigene Faust Russland erforschen, ist diese App sehr nützlich. Aber auch unter der russischen Bevölkerung hat die App an der Popularität gewonnen, da sie sehr einfach zu bedienen ist und sekundenschnell die Ergebnisse liefert.

Auch diese App ist kostenlos und hier erhältlich.

Anzahl der Internetnutzer in Russland steigt

Internetnutzer in Russland.

Das russische Marktforschungsinstitut „ФОМ“ hat im Juli 2010 die Zahlen der Internetnutzer in Russland veröffentlicht. Im Frühling 2010 waren es bereits 43Millionen, das sind fast 37% der russischen Bevölkerung. Mehr als 2/3 davon surfen im Internet mehr als 1 Mal im Monat. In den Großstädten -St. Petersburg und Moskau- sind bereits 60% der Einwohner online. Und davon fast jeder Jugendlicher (98%) im Alter 18-24 Jahre benutzt das Internet.

29 Mio sind täglich online.

Besondere Steigerung im Internet-Nutzungsverhalten gab es bei der Nutzungsfrequenz: 29 Mio. Menschen in Russland sind täglich online, 12% mehr als im Vorjahr!

In Deutschland gibt es vergleichsweise 45Mio. aktive Internetnutzer (Quelle: Nilsen), also ca. 55% der deutschen Bevölkerung. Hier sieht man, dass Russland noch sehr viel Potenzial hat, denn 29 Mio aktive Internetnutzer aus Russland sind gerade mal 20% der russischen Bevolkerung.

Frauen und Männer im russischen Internet.

Immer mehr Frauen werden Internet-affin. Mittlerweile liegt das Verhlätnis zwischen männlichen und weiblichen Internetnutzern im ganzen Russland: 45% zu 55%. Dabei gab es noch im Jahr 2005 – 58% Männer. Die Onlineshopping-Welt scheint auch die russischen Frauen zu faszinieren.

Zahl der Mobilfunknutzer steigt

Zahl der Mobilfunknutzern in Russland steigt

Im Mai 2010 ist die Zahl der Mobilfunknutzer in Russland auf 170 Mio. gestiegen. Das sind fast 14% mehr als im Vorjahr. In Moskau gibt es auf jede 100Einwohner ca. 173,5 SIM Karten. Dabei gibt es immer mehr mobile Internetnutzern, insbesondere seit der Einführung der Internet Handy-Flatrate. Die Kosten liegen bei ca. 10-40 Euro/mtl., je nach Region. Noch nicht überall sind 2G oder 3G Netze vorhanden, deshalb variiert die Geschwindigkeit des mobilen Internets stark.

Dennoch lohnt sich die Anpassung der Webauftritte für die mobile Endgeräte sowie Einkauf von Werbeplätzen in den Widgets/Gadgets/Apps etc. Denn der Trend steigt!

Auf dieser Grafik ist die Entwicklung des mobilen Internets in Russland zu sehen: Anzahl der Mobiles-Internet- Nutzern in Mio. (Balken, Skala links), sowie Mobilfunkprovider-Umsatz in Mlrd. Rubel (Linie, Skala rechts).

Statistik: Nutzung des mobilen Internets in Russland

Der erfolgreichste Mobilfunknetzanbieter bleibt dabei МТC – mit 44,5 % Marktanteilen in Russland. Danach folgen B-Line (Билайн) mit ca. 30% und Megafon mit ca. 20%.