Instagram 12 Techniken

Erfolgreich auf Instagram: 12 effektive Techniken für besseren SMM

Im September 2017 teilte Instagram mit, dass seine Business-Gemeinschaft bereits mehr als 2 Millionen Werbetreibende umfasst. Von den großen Unternehmen bis hin zu kleineren lokalen Shops – Marken auf der ganzen Welt sind vom Erfolg durch Promotion auf Instagram überzeugt. Laut einem neuen Bericht führen rund 75% der User des Netzwerks eine Aktion aus, nachdem Sie Social Ads auf Instagram gesehen haben: z.B. gehen auf die Website des Brands oder kaufen direkt ein. Wenn Sie diese Plattform immer noch nicht nutzen, um mehr Umsatz für ihr Unternehmen zu gewinnen, verpassen Sie definitiv was. Im Folgenden werden wir über Techniken auf Instagram sprechen, die Ihnen dabei helfen werden, die Anzahl der Kunden zu erhöhen.

1. Instagram Business-Account erstellen

Der erste Schritt auf dem Weg zu mehr loyalen Kunden und mehr Umsatz ist die Erstellung, bzw. die Optimierung der Einstellungen des Business-Profils. 2018 wird ein Instagram-Account praktisch neuer neuen Brand-Webseite gleichgestellt, weil immer mehr User nicht in Google, sondern auf Instagram nach Marken suchen. Deshalb sollte dieser sozialen Plattform erhöhte Aufmerksamkeit geschenkt werden. Besonders wichtig sind: das Aussehen des Profils sowie der informative Gehalt der „Homepage“. Sie müssen auf Ihrer Seite mindestens folgendes vermerkt haben:

  • Profilfoto: Wählen Sie Logo oder andere mit dem Brand verbundene Bilder
  • Durchdachte Beschreibung: Beschreiben Sie kurz Ihr Unternehmen und teilen Sie Ihren Lesern mit, welchen Mehrwert Sie ihnen bieten.
  • Link: Ganz oben auf der Profilseite in Instagram, im sog. Bio.-Bereich. Hier können Sie nur einen klickbaren Link einfügen. Nutzen Sie diese Möglichkeit maximal aus, indem Sie einen eindeutigen Link erstellen, um die Anzahl der Conversions zu verfolgen.

Ihr Unternehmensprofil ist die erste Gelegenheit, um einen guten Eindruck zu hinterlassen. Halten Sie sich an einheitliches Storytelling und einen einheitlichen visuellen Stil, um die Herzen der User schneller zu erobern.

2. Neue Follower gewinnen

Sie haben ein attraktives Geschäftsprofil erstellt. Wie geht es weiter? Jetzt brauchen Sie Follower. Und zwar je mehr, desto besser. Das ist leider die schwierigste Aufgabe der Liste. Wenn Sie keine Follower haben, wird niemand Ihre Beiträge sehen. Und in diesem Fall sollten Sie nicht auf einen größeren Umsatz zählen.

Gerade einen frischen Account erstellt? Haben Sie keine Angst vor Nullen. Wenn Ihre Firma nicht heute gegründet wirde, haben Sie sicher schon Fans, die zum Following Ihres Instagram-Profil eingeladen werden können.

Das sind die Hauptgründe, warum User Marken abonnieren:

User-Motivation auf Instagram

User-Motivation auf Instagram

Wie Sie sehen können, sind mehr als 73% an den Produkten oder Dienstleistungen interessiert, die das Unternehmen anbietet.

Beenden Sie ein Kundengespräch, indem Sie ihre neue Instagram-Präsenz ansprechen und dazu einladen Follower zu werden. Natürlich können solche Einladungen auch per E-Mail am Ende eines Newsletters verschickt werden. Eine gute Motivation für User beizutreten sind einzigartige Rabatte oder Angebote, die sie nur auf Instagram erhalten.

Platzieren Sie auf der offiziellen Website ein klickbares Widget des sozialen Netzwerks, erzählen Sie von ihrem neuen Profil auf anderen Plattformen, auf denen sie bereits präsent sind (Facebook & Co.).

Und zuletzt: Betrachten Sie ihr Profil mit den Augen eines eindeutigen Besuchers. Wird er sofort verstehen, wie das Unternehmen heißt und was es macht? Wird ihr Profil genügend Aufmerksamkeit erregen? Es ist sehr wichtig, dass Ihre Seite professionell aussieht und einprägsam ist.

3. Content regelmäßig veröffentlichen

Wenn Sie sich lediglich einmal im Monat dazu entschließen einen neuen Beitrag hinzuzufügen, werden Sie nicht in der Lage sein, die gewünschten Ergebnisse zu erzielen. Ihre Marke sollte immer dann für die Follower zu sehen sein, wenn sie online sind, d.h. tägliche publikationen sind ein Muss. Wenn Sie hochaktuelle Inhalte haben, ist es besser, sie in Stories zu veröffentlichen. Dazu zählen z.B. Sale-Angebote, Gewinnspiele, Events, etc.

Vielleicht sind sie sich noch nicht sicher, wie oft am Tag Sie ihren Content veröffentlichen müssen. Dafür haben wir ebenfalls eine passende Statistik parat:

Laut der Studie, veröffentlichen große Marken durchschnittlich 1,5 Beiträge pro Tag oder 10-11 Publikationen pro Woche.

Zeit ist ebenfalls ein wichtiger Faktor. Top-Unternehmen platzieren Posts normalerweise auch während der Arbeitszeiten. Warum? 90% der Arbeitnehmer sind auch während der Arbeit von sozialen Netzwerken abgelenkt.  Es ist wichtig zu verstehen, wann Ihre Zielgruppe online ist, um den Zeitpunkt für die Veröffentlichungen strategisch zu bestimmen. Gleichzeitig erhöhen die regelmäßigen Postings Ihre organische Reichweite.

4. Umsatz sollte nicht Ihr einziges Ziel auf Instagram sein

Natürlich möchten Sie mithilfe von allen Marketing-Maßnahmen den Umsatz steigern. Aber das bedeutet nicht, dass alle veröffentlichten Beiträge Verkaufs-Potenzial haben müssen. Denn wenn sie ausschließlich Branded Content veröffentlichen, riskieren Sie schnell die Follower zu langweilen und d.h. zu verlieren. Mischen Sie verschiedene Formate in Ihem Content-Plan zusammen, sodass sich möglichst viele ihrer Zielgruppen angesprochen fühlen. Laut Nutzerumfrage drücken 46% der User den „Unfollow“ Knopf, sobald der Brand sie mit Angeboten überfüllt.

Zeigen Sie neue Produkte in einem ungewohnten Umfeld: z.B. bei der Produktion oder Verpackung. Wenn Sie eine Dienstleistung sind: Stellen Sie ihr Team in Kurzinterviews vor. Die Möglichkeiten sind nahezu unbegrenzt. Verwenden Sie diese Strategie, um eine neue Zielgruppe zu erreichen, die Anzahl der Abonnenten zu erhöhen und mehr Verkäufe zu erzielen.

Last but not least: Achten Sie auch auf Ihren Schreib-Stil auf Instagram.  Schreiben Sie nie in GROSSBUCHSTABEN, mit Hunderten von Emoticons oder Ausrufezeichen. Solche Posts hinterlassen keinen professionellen eindruck. Seien Sie kreativ und kurz. Ihre Follower werden es zu schätzen wissen.

5. Hashtags verwenden

Gute Beschriftungen sind mindestens genauso wichtig wie ein Foto. Damit sind auch Hashtags gemeint. Sie sind nämlich das beste kostenlose Tool für die Vergrößerung ihrer Reichweite. Es gibt mehrere Ansätze, wie Sie diese verwenden können. Wenn Sie gerade erst mit Instagram anfangen, wählen Sie die bereits vorhandenen Hashtags aus, damit die User Sie finden können. Marken mit längerer Erfolgs-Geschichte können ihre eigenen Branded-Hashtags erstellen.

6. User-generated Content fördern

Bitten Sie die Follower, Beiträge exclusiv für Ihre Marke zu erstellen und sie mit einem speziellen Hashtag zu versehen. Diese Strategie funktioniert sehr effektiv, weil Sie die Besucherzahl ihres Profils erheblich erweitert, Vertrauen in die Marke aufbaut und Kundenempfehlungen erzielt. Dieses Content-Format ist unglaublich wertvoll für das Umsatzwachstum auf Ihrem Instagram-Kanal. Die Anlässe können z.B. folgende sein : Ein Foto-Wettbewerb, Veröffentlichung der besten Fotos mit Markierung auf dem Brand-Profil, Speziellen Rabatte für Creative.

User-generated Content

User-generated Content

7. Social Advertising betreiben

Der Instagram-Algorithmus verändert sich ständig und der Anteil der Konkurrenten wächst in einem kosmischen Tempo? Aus diesem Grund werden die internen Werbemöglichkeiten des sozialen Netzwerks immer öfter Teil der SMM-Strategie für kleine und mittlere Unternehmen.

Der Werbetreibende kann dabei flexibel entscheiden, wie viel er für dieses Werbeformat ausgeben möchten, wo und wann die Anzeigen erscheinen und wie lange die Kampagne dauert. Instagram bietet eine Vielzahl an Targeting-Optionen an.  Die erste Möglichkeit besteht darin, Beiträge zu bewerben, die Sie in Ihrem Profil bereits veröffentlicht haben. Beginnen Sie mit einem kleinen Budget, um Ihre Strategie zu testen. Bewerten Sie die Effektivität der Kampagne, indem Sie in der linken unteren Ecke des beworbenen Posts auf Ergebnisse anzeigen klicken.

Soial Advertising auf Instagram

Soial Advertising auf Instagram

Bevor Sie ein großes Budget dafür verschreiben, sollten Sie sicherstellen, dass Ihre Kampagnen maximal an die Zielgruppe optimiert und angepasst sind.

8. Werbung in Storys schalten

Seit März 2017 bietet Instagram die Möglichkeit Werbung in Stories zu platzieren, um noch mehr User zu erreichen.

Die Werbung wird zwischen den Stories der Accounts angezeigt, denen die User folgen. Es zeichnet sich durch einen Call-to-Action Button und ein kleines Tag aus.

Werbung in Instagram Stories

Werbung in Instagram Stories

Werbetreibende können sowohl Fotos, als auch Videos dafür verwenden. Wichtig dabei ist, dass der erste Frame sofort Aufmerksamkeit des Users erregt.

Instagram Stories sind das ideale Format für die Kommunikation mit der Zielgruppe. Laut Daten für das Jahr 2017 schreibt jeder fünfte User nach dem Betrachten der Story die Autoren sofort im Direct an. Dank dieses Formats können Unternehmen jeden Tag mit Kunden kommunizieren, ohne ihre Newsfeeds zu überlasten.

10. Storys verlinken

Im Jahr 2017 ermöglichte Instagram Nutzern mit mehr als 10.000 Abonnenten, klickbare Links zur Story hinzuzufügen. Bis heute ist dies der heißeste Trend im sozialen Netzwerk, der Unternehmen dabei hilft, die Anzahl der Follower für Newsletters zu erhöhen, mehr Umsatz zu machen und Traffic anzuziehen.

Wenn Sie einen Link zur Story hinzufügen, erscheint unten auf dem Bildschirm ein kleiner Pfeil und die Aufschrift „Mehr“. Sie können die Zuschauer ebenfalls um „swipe up“ bitten, um die Details anzuzeigen.

Der Instagram-Algorithmus berücksichtigt nun alle Aktionen der User, auch die in den Stories. Je mehr sie mit Ihren Inhalten interagieren, desto mehr Chancen habt der Brand, in den Streams des Users zu erscheinen.

Um den Algorithmus „auszutricksen“, nutzen Sie die großartigen Möglichkeiten von Storys: Führen Sie beispielsweise 24-Stunden Umfragen durch oder nutzen Sie die „Swipe-Up-Option“, wenn Sie mehr als 10.000 Follower haben.

Ein weiterer interessanter Trick: Bitten Sie die User, sich im Direct an Sie zu wenden, um den Link zum dem beworbenen Produkt zu erhalten. Dadurch können Sie Beziehungen zu Abonnenten aufbauen, Aktivitäten steigern und die Chancen erhöhen, dass Posts des Bands in die Streams gelangen.

11. Produkt Tags verwenden

Dieses Jahr verwandelte sich Instagram in eine vollwertige kommerzielle Plattform. Eines der wichtigsten Ereignisse war das Erscheinen des Einkaufskorb-Symbols in den Storys und Feed-beiträgen der Business-Accounts. Jetzt können Brands ihre Produkte markieren und ihnen direkte Links hinzufügen.Somit werden User beim Klicken auf das Bild direkt auf die Webseite des Anbieters verleitet.
Direkt auf Instagram shoppen

Direkt auf Instagram shoppen

12. Mit Bloggern und Influencern zusammenarbeiten

Die Influencer-Zusammenarbeit wird zu einem immer heißeren Trend auf social Media. Laut Nielsen trauen moderne Konsumenten der klassischen Werbung nicht nicht mehr, sie bevorzugen persönliche Empfehlungen aus dem WWW.

Je einfacher es dem User ist, die Verwendung Ihres Produkts vorzustellen, desto früher entscheidet er sich für den Kauf. Der Influencer-Einfluss gibt Brands die Möglichkeit, die Aufmerksamkeit in ihrer Branche auf sich zu lenken und das Publikum für sich zu gewinnen.

Bei der festlegung des Budgets schätzen Sie die realistisch das Preis-Leistungs-Verhältnis ein. Zum Beispiel geben Marken oft Tausende von Euros für Fernsehwerbung aus, die einem sehr breiten, d.h. überhaupt nicht zielgerichtetem Publikum gezeigt wird. Welches Ergebnis wird das haben? Bestenfalls einen mäßigen Umsatzzuwachs. Eine Reihe von Beiträgen auf dem Kanal einer beliebten Beauty-Bloggerin mit über 500.000 Fans hingenen, wird Ihrem Brand dabei helfen, eine ganze Reihe von Kosmetika innnerhalb von 24 Stunden zu verkaufen.

Ihr Budget erlaubt Ihnen nicht mit den Stars zu kooperieren? Wählen Sie Mikro-und Nano-Influencer für die Zusammenarbeit aus. Diese Blogger haben eine immer noch genug große Followerzahl von ca. 1.000 bis 100.000 Abonnenten vorzuweisen. Dabei sind ihre Forderungen gewöhnlich nicht sehr hoch und sie stimmen sigar oft einem Tauschhandel zu.

Bevor Sie jedoch mit den Influencern durchstarten können, müssen Sie klar Ihre Ziele festlegen. 79% der Marken achten auf Engagement, für 70% ist die Qualität der Follower der Blogger wichtig, und für 67% – die Nische. Worauf konzentrieren Sie sich und welche Ziele setzen Sie sich selbst in den Vordergrund?

Bei der Content-Erstellung sollte auf solche Kriterien, wie natürlichkeit und relevanz geachtet werden. Es sollte nicht vom ersten Blick an nach Werbung aussehen, obwohl der Beitrag entsprechend markiert sein muss.

Oben haben wir die effektivsten Instagram Erfolgs-Techniken für Sie aufgelistet, mit denen Sie garantiert Umsatz machen werden. Sie müssen sie nur implementieren und feststellen, welche davon für Ihren Brand relevant sind und funktionieren.

Wir stehen Ihnen natürlich jederzeit für eine kompetente Beratung zum Thema Social Media Management auf Instagram zur Verfügung.