In vielen Ländern machen nationale Suchmaschinen, wie etwa Baidu in China oder Yandex in Russland, dem mächtigen Google-Konzern nicht nur Konkurrenz, sondern übernehmen auch die Führung.

Dies zeigt wiederum, dass die Zukunft des Suchmaschinenmarktes nicht nur über Google führen muss.

Kaum zu glauben, aber nur noch 4% der Deutschen benutzen heutzutage für ihre Suchanfragen eine andere Suchmaschine als Google. Damit hat der Internetriese seinen Marktanteil hierzulande im Vergleich zum Vorjahr um weitere 3,2% erhöht. Aber auch weltweit behält Google mit 82,8% eine klare Marktführung. Ob es wohl jemandem gelingt, den Monopolisten vom Thron zu stürzen?

Eine klare Antwort darauf gibt die Analyse der nationalen Suchmaschinenmärkte der größten Internetnationen der Welt. Sie zeigen nämlich, dass die User immer öfter heimische Internetdienste dem Global Player Google bevorzugen.

Baidu: Die Suche auf Chinesisch

Das Paradenbeispiel dafür ist die chinesische Suchmaschine Baidu, die mit 429 Millionen Usern schon seit Monaten weltweit in die Offensive geht. Nach den Angaben von China Search International, einem Re-Seller von Baidu, gehört der Suchmaschine in China momentan der Marktanteil von 83%, während sich Google mit „nur“ 30,2% aller Anfragen zufriedenstellen muss.

Apropos: Neben China ist Baidu bereits in Japan, Thailand und Ägypten verfügbar und spielt somit eine wichtige Rolle im gesamten asiatischen Raum.

Russland: „Auf Yandex wird alles gefunden“

Unter diesem Motto wurde die derzeit größte russische Suchmaschine im Jahr 1997 gestartet. Der jetzige Anteil von Yandex auf dem russischen Internetmarkt ist zwar mit 57,4% (Zustand: März 2012) etwas niedriger, als der von Baidu in China. Mit Blick auf die Konkurrenz seitens z. B. Mail.ru (8,9%), Rambler (1,5%) und Aks.com (0,4%) ist die Marktführung von Yandex in Russland jedoch nach wie vor unbestritten.

Mit dem Kauf der kleinen amerikanischen Slash-Tag Suchmaschine Blekko und dem Launch in der Türkei Ende 2011 hat der russisch Konzern seine Absichten Preis gegeben, sich auch auf dem internationalen Markt zu behaupten.

Der Anteil von Google in Russland wiederum lag im März 2012 bei 30,9%, was als historischer Hochpunkt der Suchmaschine auf dem russischen Markt betrachtet werden kann. Damit belegt der internationale Internetriese einen sicheren zweiten Platz im RuNET.

Auf der Karte unten wird gezeigt, in welchen Ländern die Suchmaschinen Yandex, Google und Baidu bereits präsent sind:

Wo benutzt man Yandex außer Russland und Baidu außer China

dem Global Player Google bevorzugen.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.