Yandex direct und Keywords Regeln

Yandex Direct: Deaktivierung der Low-Performing Keywords

Low-Performing Keywords nicht mehr erwünscht auf Yandex Direct

Auf Yandex Direct- dem russischen Äquivalenten von Google Adwords- werden die Keywords mit geringer Reichweite automatisch deaktiviert bzw. abgeschaltet. In 2017 veröffentlicht die Suchmaschine Yandex weitere Regel, die nun sogar die ganzen Anzeigengruppen betrifft.

Keywords mit dem „Inaktiv-Status“

Jeder Werbetreiberde versucht Kosten zu sparen, insbesondere wenn es um begehrte Keywords im Suchmaschinenmarketing auf Yandex geht. Der Klickpreis bei einigen Schlüsselbegriffen ist wegen hoher Konkurrenz recht unerschwinglich. Um diesen Klickpreis (CPC) zu senken, gibt es verschiedene Mechaniken. Eine davon war bisher die  Verwendung der „Long-tail-Keywords“ (ausführliche Suchbegriffe) oder Keyword-Kombinationen, die zum Teil maschinell in Excel „gematcht“ werden. Am Ende hat man zwar eine große Menge an kaum gesuchten Keywords und Keywordphrasen, dafür sind sie recht günstig und im Fall der exakten Suchanfrage- treffsicher. Als Resultat profitiert man von hohen Klickraten und dabei senkenden CPCs. In der Summe kommt darüber hinaus eine gute Anzahl an Klicks zusammen.

Beispiel:

Yandex Direct und non performing keywords im CPC Vergleich

 

Nun kommt die Änderung von Yandex: Da Yandex solchen wenig gesuchten bzw. low-performing Keywords eine Art „Karteileichen-Status“ verleiht, werden diese nun schneller auf „inaktiv“ gesetzt und Anzeigen werden zu diesen Begriffen also nicht mehr angezeigt. Eine ähnliche Strategie verfolgt auch Google mit seinem Quality Score Status.

Änderung seit 2017 auf Yandex Direct

Den Status „zu kleine Reichweite“ können ab jetzt nicht nur einzelne Keywords, sondern die ganzen Anzeigengruppen bekommen. Sollten also einige Anzeigengruppe zum größten Teil aus solchen Long-tail-keywords bestehen, die mit „low performance“ ausgezeichnet werden, droht die Abschaltung der kompletten Anzeigengruppe.

Wichtig ist also, dass Schlüsselbegriffe einer Anzeigengruppe zusammen betrachtet eine genügende Anzahl an Impressionen aufweisen.

Problematisch für diese Neuerung sehen die Werbetreibenden die Bereiche, in denen die Keywords erst zunehmend an der Popularität gewinnen werden. Das betriffe Werbekampagnen für neue Feautures, Spiele, Gadgets, deren Namen oder Bezeichnungen noch nicht geläufig sind. Aber auch hier gibt es laut Yandex keinen Grund zur beunruhigung-  sobald Yandex bemerkt, dass zunehmendes Interesse seitens der Internet-User besteht, werden die Keywords bzw. Anzeigengruppen wieder aktiviert.

Inaktivitäts-Status und seine Vorbeugung

Der Status-Update der Anzeigengruppe erfolgt 2 bis 3 Mal pro Woche. Wenn die Anzahl der Suchanfragen bei bestimmten Keywords gewachsen ist,  aktiviert Yandex.Direkt die Anzeigengruppe wieder und führt sie wieder in die Auktion ein. Wir empfehlen in jeder Anzeigengruppe auch „starke“, gut gesuchte Keywords zu lassen und die Keywordlisten während der Vorbereitungsphase strategisch selektieren.

Falls Sie Unterstützung bei Ihrer Yandex Werbung benötigen, kontaktieren Sie uns gerne unverbindlich: Zum Kontaktformular>>.