Deutsche in Russland…oder warum man sich auf „rossijskaja spezifika“ vorbereiten sollte. Beim aller ersten Business-Gespräch gleich „zur Sache“ kommen – so wird es in Deutschland gehandelt.

Große Verwirrung entsteht deshalb, wenn sich der russische Geschäftspartner erst einmal nach Ihrer Familie erkundigt, Sie zunächst als Person einzuschätzen versucht und schlussendlich einen weiteren Termin für die eigentliche Verhandlung vorschlägt. Damit hat man nicht gerechnet.

Um auf solche Überraschungen vorbereitet zu sein, sollte sich jedes deutsche Unternehmen beim Markteintritt in Russland mit den interkulturellen Besonderheiten in der Wirtschaftsbeziehung auseinandersetzen.

Ein Interview mit der interkulturellen Trainerin

Heute möchten wir Euch ein Interview mit Frau Dr. Elena Minakova-Boblest vorstellen. Sie ist eine Expertin auf dem Gebiet „Interkulturelle Wirtschaftskommunikation“ mit mit Schwerpunkt russischsprachige Länder und insbesondere Russland.

Im Interview geht es grundsätzlich um die Erfahrungen von Frau Dr. Elena Minakova, die sie während Ihrer Zusammenarbeit mit großen deutschen Unternehmen wie Siemens AG, Mannesmann AG, Südchemie AG etc. gesammelt hat. Natürlich gibt es auch Tipps und konkrete Handlungsempfehlungen.

Hier sind einige Fragen aus dem Interview:

  • Wie wichtig sind kulturelle Besonderheiten des fremden Geschäftsumfeldes den deutschen Managern?
  • Woran soll man sich bei den Geschäften in Russland orientieren, an europäische oder eher an asiatische Kulturstandards?
  • Was sind die typischen potentiellen Konfliktfelder in der Zusammenarbeit zwischen den Deutschen und den Russen?
  • Gibt es tatsächlich große Unterschiede zwischen dem „deutschen“ und dem „russischen“  Kommunikationsstil? 
  • Was sind konkrete Handlungsempfehlungen für deutsche Manager?

DOWNLOAD: Hier geht es nun zum vollständigen Interview im PDF Format:  Interview „Deutsche Unternehmen: Über einige Tücken der deutsch-russischen Kommunikation


Russland Kompetenz Schulungen
Weitere Informationen über Kompetenzfelder der Frau Dr. Elena Minakova-Boblest finden sie auf ihrer Webseite www.russland-kompetenz.de. An dieser Stelle vielen Dank noch einmal für das tolle Interview !
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.